Nachdem Fabian seinen Job Ende 2015 als Ingeneur gekündigt hat, sitzt Get Lazy in einem neuen Büro: Einem um die Welt gereisten Seefrachtcontainer. Zudem haben wir Zuwachs bekommen. Unsere neue Praktikantin Ann-Kathrin wird in den nächsten Monaten unsere Social Media Kanäle betreuen. Also freut euch darauf, ab sofort mehr von Get Lazy und über Regeneration als Ritual zu hören.

Get Lazy in der ehemaligen Schweinemarkthalle

Get Lazy im Seefrachtcontainer

Upcycling: Aus Seefrachtcontainern werden Büros für kreative Start-ups

Unser neues Büro ist ein Seefrachtcontainer in einer ehemaligen Schweinemarkthalle. Das klingt absurd? Wie es dazu kam:

Die 1927 erbaute ehemalige Schweinemarkthallte auf dem Gelände des alten Schlachthofs ist heute das Gründerzentrum „Perfekt Futur“. 2007 kam die Nachfrage auf, kreativen Start-Ups einen gemeinsamen Raum für ihren Sprung in die Selbstständigkeit zu bieten. Dafür wurden 68 ehemalige Seefrachtcontainer von Rotterdam nach Karlsruhe geschippert, in der Schweinemarkthalle wie bei einem Tetris-Spiel übereinandergestapelt.

Wir arbeiten in einem Büro, das mehr gereist ist, als unsere Kleidung.

Büro im ehemaligen Seefrachtcontainer

Die besondere Atmosphäre kurbelt unsere Kreativität an.

Was ist es genau? Sind es die 540 Bananenkisten, die mit unserem Container nach Deutschland kamen? Oder die ein anderes Mal transportierten 36.000 Weinflaschen, welche für einige Kopfschmerzen verantwortlich waren?

 

Vermutlich ist es die Fülle von Kaffee: Um die Container herum haben sich die Unternehmen ihre Rückzugsecken geschaffen. Da darf Kaffee natürlich nicht fehlen. Pro Container gibt es eine Möglichkeit Kaffee zu brauen und trotzdem wird fleißig mit den Nachbarn geteilt. So kommt auch der müdeste kreative Kopf auf Hochtouren.

Kommt vorbei und schaut es euch an. Die übereinandergestapelten und verwinkelten Container laden euch zu einer Partie Verstecken im Dunkeln ein und bei über 30 kreativen Start-Ups lässt sich auf jeden Fall einiges entdecken.

2 Response Comments

  • Shannon  19. März 2016 at 6:48

    Wow, wie interessant! Das wäre wirklich ein tolles Büro und auch wunderschön, mit anderen Start-Ups zu arbeiten- das hilft auf jeden Fall mit der Kreativität. Ich komme bestimmt mal vorbei!

    Antworten
    • annkathrin.busath  19. März 2016 at 23:15

      Dann freuen wir uns auf den Besuch. Eine Tasse Kaffee sei Dir versprochen!

      Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.